Mathe-Känguru-Wettbewerb der Humboldt-Universität zu Berlin 2015
Am 19. März fand in diesem Jahr der Mathe-Känguru-Wettbewerb der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Insgesamt haben 851.770 Kinder in Deutschland daran teilgenommen.
Von unserer Schule waren 19 Kinder angemeldet:
6 Kinder aus den 3. Klassen
13 Kinder aus den 4. Klassen
In 75 Minuten mussten sie 24 knifflige Aufgaben lösen.

Die Ergebnisse liegen jetzt vor. Chris Barkau und Lisa-Marie Keib waren leider krankheitsbedingt nicht dabei.
Alle Kinder haben ihr Bestes gegeben und viele Aufgaben richtig gelöst.
Jedes Kind erhält für seine Leistungen:
ein Heft mit Aufgaben und Lösungen der Klassenstufen 3 bis 8,
eine Känguru-Knobelkette
und eine Urkunde.
Kinder mit besonders guten Ergebnissen erhalten noch ein größeres Spiel.
Die Drittklässler haben es nicht ganz auf einen der ersten drei Plätze geschafft.
Die Viertklässler hatten hingegen schon ein bisschen mehr Übung.
Einen dritten Platz haben von 134.764 teilnehmenden Viertklässlern alle diejenigen bekommen, die 87,5 bis 92,5 Punkte erzielt haben. Bei uns war das
Manuel Schlaak aus der Klasse 4b mit 87,5 Punkten.
Einen zweiten Platz haben von 134.764 teilnehmenden Viertklässlern alle diejenigen bekommen, die 92,75 bis 102,5 Punkte erzielt haben. Bei uns war das
Till Jakob Mielke aus der Klasse 4a mit 93,5 Punkten.
Nun gibt es noch einen Sonderpreis zu vergeben. Den bekommt derjenige, der die meisten aufeinander folgenden Aufgaben richtig gelöst hatte. Es waren an unserer Schule 10 in Folge. Dafür gibt es ein T-Shirt für Melina Steinkamp.
Wir gratulieren allen Teilnehmern und hoffen auf rege Beteiligung im nächsten Jahr.



Klick hier, wenn du weißt, wieviele Kängurus rechnen können...?



Das Kartoffelprojekt
YouTube-Kanal geht online